Auslandsgeschäfte / Incoterms / Akkreditiv / …

Maik Sammer

Kompetenter Partner bei Auslandsgeschäften, Incoterms, Akkreditiv und Co.

Sie sind international tätig, im- oder exportieren innerhalb von Europa oder sogar weltweit. Dabei eröffnen sich Ihnen viele Chancen, Sie werden aber auch mit umfangreichen Risiken konfrontiert, z. B. Bonitätsrisiken, Länderrisiken wie Boykott, Kursrisiken oder sonstigen Risiken wie Transport- oder Vertragsrisiken. Entscheidend für Ihren Erfolg sind die richtige Einschätzung dieser Risiken, der Einsatz entsprechender Sicherungsinstrumente sowie die schnelle und sichere Zahlungsabwicklung. Wir helfen Ihnen dabei!

Das können wir Ihnen bieten

  • Individuelle Beratung und maßgeschneiderte Finanzierungslösungen
  • Absicherung von lang- und kurzfristigen Import- und Exportgeschäften
  • Finanzierung von Rohstoffgeschäften
  • Know-How bei Import-/Export- und Handelsfinanzierungen, bei Akkreditiven, Forfaitierungen und Auslandsgarantien sowie im
  • Auslandszahlungsverkehr
  • Vermittlung von Auslandsbanken

Ihre Vorteile bei uns

  • Großes Bankennetzwerk

Weitere Informationen zu Auslandsgeschäfte / Incoterms / Akkreditiv / …

Der nicht-dokumentäre Zahlungsverkehr:

Nicht dokumentäre Zahlungen (clean payments) sind Zahlungen, die nicht mit einem Inkasso- oder Akkreditivgeschäft verbunden sind. Clean payments kommen im Waren-, Dienstleistungs- und Kapitalverkehr vor.

Der dokumentäre Zahlungsverkehr:

Bei Auslandsgeschäften liegen die Sitze der Geschäftspartner meist weit auseinander. Eine direkte Übergabe der Waren ist somit nicht möglich. Also muss ein Dritter (Spediteur) eingeschaltet werden, der die Waren zu ihrem Bestimmungsort bringt. Dokumente haben die Aufgabe, die ordnungsgemäße Übergabe der Waren nachzuweisen. Es sind Papiere, die im Außenhandel im Zusammenhang mit Warengeschäften ausgestellt werden.

Dokumente bieten eine Reihe von Möglichkeiten der Lieferungs- und Zahlungssicherung. Der Verkäufer kann durch sie z.B. nachweisen, dass er seine Lieferungspflicht erfüllt hat. Durch die Vorlage von Dokumenten kann aber auch eine bestimmte Zahlung ausgelöst werden.

Art, Form und Anzahl der Dokumente werden im Kaufvertrag vereinbart.

Das Dokumenteninkasso:

Ein Dokumenteninkasso ist eine Zahlungsabwicklungs- und Zahlungssicherungsform, bei der dem Zahlungspflichtigen unter Mitwirkung von Kreditinstituten Dokumente ausgehändigt werden gegen

  • Zahlung des Gegenwertes (Dokumente gegen Kasse) oder
  • Akzeptierung eines Wechsels (Dokumente gegen Akzept)

Ein Dokumenteninkasso ist ein Zug-um-Zug-Geschäft. Grundlage für die Abwicklung von Dokumenteninkassi sind die Einheitlichen Richtlinien für Inkassi (ERI) der Internationalen Handelskammer Paris (ICC).

Im Sinne der ERI teilt man Inkassi in einfache Inkassi und dokumentäre Inkassi ein.

  • Als einfache Inkassi bezeichnet man Sendungen, die lediglich Tratten, Wechsel, Quittungen, Schecks und ähnliche Papiere enthalten.
  • Dokumentäre Inkassi enthalten im Gegensatz zu einfachen Inkassi Dokumente wie Handelsrechnungen bzw. Verladepapiere.
  • Das Dokumentenakkreditiv:
  • Wenn eine inländische Firma ein Warengeschäft mit einer ausländischen Firma tätigen will, sich die Partner jedoch nicht oder nicht ausreichend als vertrauenswürdig kennen, stellt sich deren Interessenlage wie folgt dar:
  • Der Exporteur ist daran interessiert, dass seine Ware nur dann den Besitzer (Eigentümer) wechselt, wenn er dagegen den Kaufpreis tatsächlich erhält. Der Importeuer ist daran interessiert, dass sein Geld nur dann in die Hände des Exporteurs gelangt, wenn er dagegen in den Besitz (das Eigentum) der Ware bzw. von Dokumenten kommt, die die Rechte an der Ware verbriefen.
  • Das Instrument, welches diese Sicherungsbedürfnisse erfüllt, ist das Dokumentenakkreditiv.
  • Ein Dokumenten-Akkreditiv ist eine vertragliche Verpflichtung eines Kreditinstituts, im Auftrag, für Rechnung und nach Weisung eines Kunden gegen Übergabe bestimmter Dokumente und bei Erfüllung bestimmter Bedingungen eine bestimmte Geldzahlung oder eine andere finanzielle Leistung zu erbringen. Das Dokumenten-Akkreditiv ist abstrakt, also von dem Kaufvertrag völlig getrennt.

Auslandsgarantien – Von einer Bankgarantie profitieren

Sie sind mit Ihrem Unternehmen am weltweiten Handel beteiligt und werden in Ihren täglichen Geschäften mit Fragen nach Gewährleistung und Risikoabsicherung konfrontiert, sei es als Leistungserbringer oder als Leistungsempfänger. Durch Ausstellung eines Avals in Form einer im grenzüberschreitenden Handel üblichen Bankgarantie lassen sich zahlreiche Risiken absichern.

Bei entsprechender Bonität Ihres Unternehmens übernehmen wir für Sie die Funktion des Garanten und verpflichten uns damit, Ihren Geschäftspartner bezüglich bestimmter Risiken (abhängig von der jeweiligen Avalart) schadlos zu halten.

Währungsmanagement – Sichern Sie sich gegen Währungsschwankungen ab

Wer auf internationalen Märkten in unterschiedlichen Währungen handelt, kennt die möglichen Folgen ungesicherter Währungspositionen.

Bewertungen

starstarstarstarstar
"Herr Sammer hat es trotz vieler Hindernisse geschafft, das Mehrfamilienhaus zu finanzieren und die Bankgebühren die Bank zahlen zu lassen. Dank ihm habe ich jetzt somit nicht nur meinen Finanzberater gewechselt sondern durch seine Empfehlung meinen Steuerberater gleich mit. Jetzt fühle ich mich gut aufgehoben."  Sven M.

starstarstarstarstar
"Eigentumswohnung finanziert bereits nach 2 Tagen hatte ich die schriftliche Zusage. Das nennt man Einsatz! Für die nächste Wohnung brauche ich nur noch einen Telefonnummer."  Mario C.

Weitere Bewertungen finden Sie auch auf Immobilienscout24